Saisonstart in Corona-Zeiten

Lange war es ruhig um den TTC, denn auch bei uns hat Corona seine Spuren hinterlassen. Inzwischen läuft zumindest der Sportbetrieb wieder auf Hochtouren. Wie die Vorbereitung auf und der Start in die neue Saison unter dem Zeichen einer Pandemie ablief, lest ihr hier.

Erste Ballkontakte und Trainingslager 

Die komplette Einstellung des Spiel- und Trainingsbetriebs plus ein auf Eis gelegtes Vereinsleben inklusive Ausfall unseres TTC-Partyzelts: Einige Monate coronabedingter Pause setzten auch unserem Tischtennisclub ganz schön zu. Infolge umfangreicher Lockerungen der Corona-Maßnahmen starteten wir schließlich kurz vor den Sommerferien wieder mit den ersten Trainingseinheiten – natürlich unter entsprechenden Hygieneregeln. 

Richtig los ging die Vorbereitung auf die anstehende Spielzeit dann bei unserem traditionellen Trainingslager in Albstadt Tailfingen, das dank entsprechenden Vorkehrungen auch dieses Jahr stattfinden konnte. So machte sich ein hoch motivierter Tross Uhinger Ende August auf gen Landessportschule, um dem akuten Tischtennisentzug endlich entgegenzuwirken. Der langen Pause geschuldet lag der Fokus folgerichtig primär auf vielen Ballkontakten und Sicherheit am Tisch.

Spätestens als dann die ersten Topspins auf die Platte gebracht wurden und man mal wieder das “Glücksgefühl” eines gediegenen Netzrollers gegen den Vereinskumpel verspürte, stieg die Vorfreude auf den nahenden Rundenstart!

Konsequenterweise galt es auch die angesammelten überschüssigen Homeoffice-Pfunde zu bekämpfen. Gesagt, getan, und so wurde dem lästigen Überbleibsel des teilweisen Lockdowns bei einer waschechten Laufeinheit der Kampf angesagt!  

.

.

Unterm Strich steht ein gelungenes Wochenende mit einer tollen Truppe und dem wichtigen Wiedereinstieg in das koordinierte Training! Hier findet ihr weitere Bilder unseres diesjährigen Trainingslagers.

Passend zum Start in die neue Spielzeit freut es uns außerdem sehr, dass auch das organisierte Training mit unserem professionellen Coach Holger Tischer in eine weitere Runde geht. So kann die Saison doch losgehen, oder?

Durchwachsener Start in eine besondere Saison 

Infolge des Herunterfahrens des öffentlichen Lebens im März kam auch die zu der Zeit noch laufende Rückrunde zum Erliegen. Schlussendlich wurde die Saison abgebrochen, was aufgrund günstiger Tabellensituationen beim TTC erfreulicherweise keine unglücklichen Abstiege oder größeren Verwerfungen zur Folge hatte.

Guten Mutes konnten wir also in die nun angelaufene – und mit Sicherheit sehr besondere – Saison 2020/21 starten, wobei der TTC mit drei Herren- und zwei Jugendmannschaften sowie einem Seniorenteam auch dieses Jahr wieder in unterschiedlichen Leistungs- und Altersklassen vertreten sein wird. Hier findet ihr einen Überblick über die genauen Aufstellungen

In der Zwischenzeit haben alle Teams des TTC ein Match in der neuen Spielzeit absolviert. Den Anfang machte die dritte Herrenmannschaft, die an ihre Erfolgsgeschichte aus dem Vorjahr anknüpfen konnte. Nach ganz starken Leistungen aller Spieler kann der Auftakt dank einer 9:3 Machtdemonstration gegen Donzdorf als voller Erfolg bezeichnet werden! So darf es gerne weitergehen!

.

.

Etwas glückloser agierten die Mannen aus der ersten Herrenmannschaft sowie unseren beiden Jugendteams, denen es trotz großem Kampf und phasenweise tollem Tischtennis nicht gelang, Pleiten gegen ihre Gegner abzuwenden. Schade! 

Ein glücklicheres Händchen bewies da unsere zweite Herrenmannschaft: Für lange Zeit schien der Saisonstart im Auftaktspiel gegen Sparwiesen auf ein ungutes Ende zuzusteuern. Im Duell der Generationen – Nachrechnungen ergaben ein Durchschnittsalter von 64 Jahren auf Sparwieser und 23 auf Uhinger Seite – kamen die Hausherren besser aus ihren Startlöchern und so mussten die Jungs vom TTC einen zwischenzeitlichen Rückstand von 6:2 egalisieren. Am Ende stand ein leistungsgerechtes 8:8 Unentschieden und die positive Erkenntnis, dass auch eine schlechte Ausgangssituation die TTC’ler nicht aus der Bahn werfen kann. Auf diese Moral kann man definitiv aufbauen!

.

.

Wir sind gespannt, was die kommende Zeit mit sich bringt und hoffen natürlich darauf, dass die Saison möglichst störungsfrei durchgeführt werden kann. Eins steht aber schon jetzt fest: Egal was kommt, die TTC’ler werden zusammenstehen und die Herausforderungen, egal ob sportliche Gegner oder Corona, gemeinsam meistern!