Bericht zur Vereinsmeisterschaft der Jugend 2017

Bevor sich die TTC’ler letzten Samstagabend zum gemütlichen Beisammensein auf der Weihnachtsfeier trafen, starteten die Youngsters des Vereins bereits am Mittag bei den traditionellen Jugendvereinsmeisterschaften.

Wie zu erwarten war kam es zu vielen spannenden und hart umkämpften Partien, die jedoch allesamt fair und freundschaftlich ausgetragen wurden – so wünscht man sich das! Im Laufe des Turniers konnten die Favoriten ihre Rollen nach und nach bestätigen wodurch die ganz großen Überraschungen am Ende ausblieben.

Im Einzelfinale standen sich schlussendlich Luca und Philipp gegenüber. In einem spielerisch tollen Match konnte sich Luca durchsetzen und sich somit zum TTC-Vereinsmeister 2017 krönen, herzlichen Glückwunsch Luca!

Im Doppel wurde auch dieses Jahr wieder mannschaftsübergreifend bunt durchgemischt und so kamen interessante Paarungen zustande, die es so im Ligaalltag nicht geben würde. Auch im Doppel-Wettbewerb konnte sich Luca mit seinem Partner Max behaupten und so sein Double perfekt machen. Doch Doppelsiege erringt man bekanntlich nur im Team, was Max mit einer tollen Leistung unterstreichen konnte. Im Finale setzten sich die beiden gegen Felix und Joel in einem tollen Schlagabtausch durch, Gratulation Max und Luca!

Am Ende der Vereinsmeisterschaften 2017 konnten unsere Vereinsstatistiker folgende Endplatzierungen notieren:

Einzel

1. Platz: Luca Schüler
2. Platz: Philipp Morgenstern
3. Platz: Lukas Dolinsky
4. Platz: Leon Benkart

Doppel

1. Platz: Luca Schüler / Max Kniewald
2. Platz: Felix Blaschke / Joel Marrocco
3. Platz: Leon Benkart / Jakob Bauer

 

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern der diesjährigen Vereinsmeisterschaften der Jugend, es war mal wieder ein großer Spaß mit euch ein vereinsinternes Turnier auszutragen!

Darüberhinaus wollen wir uns bei den anwesenden Betreuern bedanken ohne die ein solches Turnier nicht zu bewältigen wäre! 

Ein ganz besonderer Dank gilt unserem Vollblut-Jugendleiter Tobias Völkel, der die ganze Vereinsmeisterschaft auf die Beine gestellt hat und am Tag selbst die Turnierleitung übernahm – vielen Dank Tobi, ganz große Klasse!

 

Der TTC geht um die Welt

Es ist nun endlich soweit: Die  Aktion „Der TTC geht um die Welt“ kann die ersten großartigen Ergebnisse vorweisen. Sei es in luftigen Berghöhen, an traumhaften Stränden oder im wilden Metropolentrubel, der TTC wurde schon an zahlreichen Orten mit Stolz repräsentiert.

Das soll aber noch lange nicht das Ende sein. Knipst weiter fleißig Fotos, schickt sie an oeffentlichkeitsarbeit@ttc-uhingen.de und lasst die Bildersammlung immer weiter anwachsen! Sobald es neue Orte zu bestaunen gibt, erfahrt ihr dies über die bekannten Wege auf Facebook und Homepage.

Klickt euch rein in die Fotogalerie und folgt dem TTC um den Erdball, viel Spaß!

 

Bericht zum Trainingslager 2017 in Albstadt-Tailfingen

Traditionell machte sich auch dieses Jahr am letzten Augustwochenende eine bis in die Haarspitzen motivierte Gruppe vom TTC auf ins Trainingslager in die Landessportschule in Albstadt-Tailfingen. Mit 14 Uhingern war der Verein dabei mit einer sehr ordentlichen Anzahl vertreten. Besonders begrüßen durften wir den frisch aus der Jugend gekommenen Aktivspieler und Tailfingen-Debütanten Lukas und unseren Vollblut-Trainer Eugen, der auch diesmal wieder die Trainingsleitung übernahm.

Nachdem wir am Freitagnachmittag aufbrachen und die Zimmer bezogen hatten stand auch schon gleich die erste Trainingseinheit auf dem Plan. So wurden die ersten Topspins erfolgreich gezogen und der Sommerstaub von den Schlägern gespielt. Wie jedes Jahr hatte auch diesmal Coach Eugen (aka „Quälix“) ein abwechslungsreiches, anstrengendes aber auch spaßiges Programm zusammengestellt. Neu in das Übungsrepertoire aufgenommen wurde die korrekte Verwendung von „sogenannten“ Fachbegriffen, Tischtennis findet schließlich zum Großteil im Kopf statt! Bedingt durch eine unglückliche Organisation der Sportschule musste man mit der recht kuscheligen Gymnastikhalle vorliebnehmen. Allerdings erkannte Eugen gleich den großen Vorteil an der Halle, die Spiegel an den Wänden ließen sich schließlich wunderbar für eine Koordinationsübung nutzen, was kurzerhand auch umgesetzt wurde! Im Anschluss an die ersten schweißtreibenden Stunden trat man geschlossen die folgenden Teambuildingmaßnahmen an. Dabei stimmte man sich in geselliger Runde auf die kommende Spielzeit ein und verbrachte einen Abend, der den Ansprüchen eines (fast) professionellen Tischtennisvereins mehr als gerecht werden dürfte. Den Verfasser dieses Berichts erreichten zudem Gerüchte, dass der ein oder andere Sportler gegen seinen Ernährungsplan verstoßen habe und sich doch tatsächlich ein Kaltgetränk genehmigte…wieviel Wahrheit man diesen Gerüchten abgewinnen kann bleibt an dieser Stelle jedem selbst überlassen. 😉 Nahezu fit wie ein Turnschuh standen die TTC’ler am nächsten Tag dann wieder an den Platten und trainierten, übten und ackerten, bevor am Nachmittag das legendäre Volleyballmatch anstand. Hier bewiesen alle einmal mehr ihr sportartenübergreifendes Können und lieferten sich hart umkämpfte Ballwechsel, bei denen nicht nur einmal ein Vollbad im Sand genommen wurde. Nachdem wir uns mit einem mehr oder weniger bekömmlichen Abendessen gestärkt hatten und einige das ansässige Hallenbad besuchten, hatte Coach Eugen noch ein besonderes Schmankerl für seine Schützlinge. Er hatte spontan einen Besuch der Taktikschulung eines Regionalligisten arrangiert, der ebenfalls zum Trainingslager da war. Es war auf jeden Fall eine interessante Erfahrung zu sehen, wie tief man in die Materie Tischtennis eintauchen kann. Der Satz „Do siehsch mol wie schlecht mr eigentlich isch“ fiel im Anschluss nicht nur einmal! Nachdem man den Abend gemütlich in schönem Beisammensein in der Sportlerklause ausklingen ließ rief Eugen seine Jungs am Sonntagmorgen ein letztes Mal an die Tische und motivierte jeden einzelnen nochmals für die kommende Saison.

Alles in allem war das Wochenende ein voller Erfolg! Jeder konnte nach der langen Sommerpause wieder Ballkontakte sammeln und sich in einer tollen Gemeinschaft auf die kommende Saison vorbereiten! So muss das sein!

Viele weitere tolle Bilder vom Trainingslager können hier angeschaut werden! Vielen Dank an alle mitgereisten TTC’ler und einen ganz besonderen Dank an unseren Trainer Eugen!

Dabei waren:
Eugen Zanker (Lehrgangsleiter), David Frey, Vincent Brecht, Christoph Gantz, Stefan Hasch, Marco Schneider, Lukas Ehling, Alexander Mim, Christoph Röhm, Aziz Sasmaz, Tobias Straub, Marco Hagner, Tobias Völkel, Andreas Wörner

 

Kandelhock 2017

Der TTC Uhingen bedankt sich ganz herzlich bei allen Helfern, Unterstützern und Organisatoren des diesjährigen Kandelhocks! Was hier Jahr für Jahr geleistet wird ist ganz große Klasse!!!

Ein besonders großes „Dankeschön“ geht raus an die Gäste unseres Partyzelts, die diesen Kandelhock mal wieder zu einem unvergesslichen Abend für unseren Verein gemacht haben.

Bilder des Events findet ihr in der Galerie unter Kandelhock 2017. Exklusive Bilder unserer Gäste können auf unserer Facebookseite angesehen werden.

Nachgereicht: Bericht Wanderwochenende 2016

Alle Jahre wieder… am Freitag trafen wir uns bei strahlendem Sonnenschein an der Hieberschule in Uhingen. Bei einem kleinem „Startbier“ und einer kleinen Brotzeit (Danke hier nochmal an Alex Hoyler) wurden die Fahrer ausgelost.

Schnell standen drei Fahrer fest und wir konnten in Richtung Oberstdorf starten. Die Stimmung auf der Hinfahrt war grandios und lies wieder einmal ein schönes Wochenende vorhersehen.

An unserem Explorer-Hotel in Oberstdorf angekommen, hieß es schnell die Zimmer beziehen, um die „ausgemergelten“ Körper wieder mit Flüssigkeit und Nahrung zu versorgen, denn ohne Mampf kein Kampf.

Hier auch nochmal „Danke“ an Bernd unseren Wanderplaner und Bergführer. Er hatte wieder viele Stunden zu Hause geopfert, um diese schöne Unterkunft zu bekommen.

20160910_090922w1

Nach vorzüglichen Allgäuer Schmankerln, waren wir bereit, eine kleine Tour ins Nachtleben zu starten. Hier hatten wir noch den Geburtstag von Kaiser Martin (nochmal nachträglich: „Happy Birthday“) vor Augen. Diesen feierten wir auch dann Punkt 0:00 Uhr und mit einem kleinen Geburtstagsständchen begossen wir Martins Ehrentag bzw. -nacht.

w2

Happy Birthday Martin!!!

Am Samstagmorgen hieß es „der Berg ruft“. Nach einem leckeren Frühstück, auf der Sonnenterrasse unseres Hotels, starteten wir mit perfektem Bergwetter im Gepäck, Richtung Österreich unterhalb des „Hohen Ifen“ (2.230 m).

20160910_100007w3w4

Los ging es um 10 Uhr vom Parkplatz an der Fuchsfarm. Von dort aus war das erste Ziel das Schwarzwassertal und die Schwarzwasserhütte in 1.651 m Höhe. Nach ca. zwei Stunden konnten wir hier die erste Rast machen.

w5w620160910_123104

Welche schöne Aussicht!!!

Aber wir wollten mehr!!! Und unser Bergführer Bernd hatte noch eine Steigerung im Gepäck (es wäre ja nicht unser Berndi, wenn er nicht für alles gerüstet wäre). Wir machten uns auf zum „Walmendinger Horn“ (1.990 m). Der letzte Aufstieg war sehr mühsam, aber oben hatte Thorsten (er entpuppt sich langsam als stellvertretender Bergführer) eine Überraschung im Rucksack. Und alle konnten die Medizin brauchen und wir genossen die schöne Aussicht.

w720160910_13585220160910_135839

So ein alter „Willi“ weckt Kräfte…

Aber plötzlich tauchte am Himmel ein Hubschrauber der Bergwacht auf. Wir hatten schon Angst, dass auf unserem weiteren Weg Schlimmes passiert sei. Aber Gott sei Dank machte die Bergwacht nur eine große Übung an diesem Tag und wir wurden nach unserem Weitermarsch mit einer spektakulären Vorführung belohnt. Der Rettungshubschrauber startete direkt über unsere Köpfe hinweg. Nach einer Runde flog er über uns und landete direkt an unserem Wanderweg. Es war ein Erlebnis !! Martin musste sogar seinen Hut festhalten, so tief flog der Hubschrauber.

Wir vermuten, unser Berndi the „TT-Fighter“ hat das eingefädelt. Er ist ja immer für eine Überraschung gut???

w820160910_143141

Nach dieser Aktion konnten wir unseren Fußmarsch fortsetzen in Richtung Walmendinger Horn. Dort angekommen, machten wir eine Rast und ein kleiner Teil musste leider nach kleineren Fußbläsuren mit der Gondel ins Tal fahren. Der Rest machte sich zu Fuß ins Tal auf.

20160910_15023820160910_151425w10

Wir hatten super Wetter und sehr viel Spaß auf unserer Wanderung. Wir waren froh, dass alle gesund wieder vom Berg kamen. Nach der Wanderung trafen wir uns noch alle auf der Terrasse unseres Hotels und liessen den Tag nochmal Revue passieren, natürlich mit den isotonischen Getränken, die der Körper nach so einer Wanderung braucht.

20160910_182600

Alle waren sich einig: „Was für ein geiler Tag!!“

Nach einem kleinen „Warm Up“ bei Thorsten auf der Bude starteten wir am Samstagabend nach Oberstdorf zum Abendessen.

w1120160910_192838

Er hatte wieder mal die Bar dabei.

w12

Thorstens neue Sockenlampe!!!

Aber wir wären ja nicht der TTC Uhingen, wenn wir nicht noch Reserven hätten, und so machten wir noch einen Abstecher in den Irish Pub.

w13

Am Sonntagmorgen ließen wir es gemütlich anlaufen. Nach einem ausgiebigen Frühstück, beschlossen wir noch einen kleinen Spaziergang durch die Breitachklamm zu machen. Auch hier war uns der Wettergott wiedermals gnädig.

w14w1520160911_112340

Nach unserem Spaziergang fuhren wir nach Immenstadt an den Alpsee und stärkten uns direkt am See in einem kleinen gemütlichen Biergarten. Von dort aus traten wir schweren Herzens die Heimreise an. Alle waren sich einig, dass wir einen riesigen Spaß hatten und dieses Event nicht mehr aus unseren Terminplanern weg zu denken ist.

20160911_133336

An dieser Stelle möchte ich mich nochmals bei unserem Bergführer Bernd Gehrke bedanken, der sehr viel Zeit verbracht hatte, um uns noch eine Unterkunft zu besorgen und einen tollen Tag am Berg geplant hatte.

Auch nochmals ein dickes Lob an unsere Mädels Frida, Sabine und Kirstin, die den Männern in nichts nachgestanden sind. Super gemacht, Mädels!!!

Ein großes Danke an unsere drei Fahrer Frida/Martin, Alex H. und Thorsten, die sehr gut gefahren sind.

Also bis zum nächsten Mal

w16

Kentschman the Wall