4 Endspiele im Saisonfinale!

Eine spannende Saison neigt sich für unsere Aktiven dem Ende entgegen. Doch die Spielzeit entspannt ausklingen lassen ist nicht: Beide Teams brauchen unbedingt noch Siege in den verbleibenden zwei Partien. Mit wem es die Jungs vom TTC zutun bekommen und ob da was geht, lest ihr hier!

Erste Herrenmannschaft – Bezirksklasse

Ausgangssituation

5 gewonnene Spiele und 2 Unentschieden…macht nach Adam Riese 12 Punkte auf der Uhinger Habenseite. Dadurch steht unsere erste Herrenmannschaft nach 16 absolvierten Spielen auf einem soliden 7. Tabellenplatz mit 2 Siegen Vorsprung auf die Abstiegsränge. Also alles easy oder?

Nun kommt wie so im Leben ein kleines aber wichtiges „Aber“: Denn Uhingen hat auf alle seine Hintermänner zwei Spiele Vorsprung, ergo könnte sich das Blatt – im worst case – noch deutlich wenden, was aus Uhinger Sicht nochmal richtig Öl ins Abstiegkampffeuer gießen würde.

Es hilft also alles nichts: Um auf der sicheren Seite zu stehen und die eigenen Nerven nicht unnötig zu strapazieren, sollten die letzten zwei Spiele siegreich bestritten werden.

.

Endspiel Nr. 1: FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach II

Am Samstag, den 06. April empfangen die Jungs aus der Ersten zum letzten Heimspiel der Saison den direkten Verfolger aus Gosbach. Die Brisanz des Duells steht und fällt natürlich damit, wie Gosbach bis dahin seine zwei Spiele Rückstand gestaltet hat.

Das Hinspiel in der Vorrunde war mit einem 3:9 aus Uhinger Sicht eine bittere Angelegenheit, auch wenn nicht mit absoluter Topbesetzung angetreten wurde. Nun gilt es die Revanche für die Niederlage in die Tat umzusetzen!

Geht da was? Auf jeden Fall, als Retourkutsche für die Hinrunde und für ruhige Nerven!

Update: Das Spiel wendete sich nach einem anfänglich offenem Schlagabtausch in eine ungute Richtung. Am Ende stand ein 5:9 aus uhinger Sicht – jetzt kommt’s also gegen Treffelhausen darauf an!

.

Endspiel Nr. 2: TV Treffelhausen

Am letzten Spieltag der Saison führt es die TTC’ler dann nach Treffelhausen, die stand jetzt Vorletzter in der Tabelle sind – sprich in ihren beiden Endspielen bekommt die Erste zwei direkten Konkurrenten vor die Nase. Gegen Treffelhausen kann es aus Uhinger Sicht also eigentlich keine Ausreden geben!

Geht da was? Muss…und das klappt auch! Die Erste hat es in den eigenen Händen und könnte zur Not noch darauf hoffen, dass die Konkurrenz patzt. Soweit lassen es die Jungs mit Sicherheit aber nicht kommen!.

.

Zweite Herrenmannschaft – Kreisliga C

Ausgangssituation

Totgesagte leben länger – selten hat dieses Sprichwort besser auf eine Uhinger Mannschaft gepasst als auf unsere Zweite. Nachdem man zu Beginn der Rückrunde schon die Abschiedstour einleiten wollte, sorgten überraschende und wirklich starke Siege für neue Hoffnung.

Uhingen hat mit drei gewonnen Spielen 6 Punkte geholt – die direkten Konkurrenten aus Zell (6 Punkte) und Sparwiesen (9 Punkte) liegen aber noch in Schlagdistanz. Da Zell aufgrund starker Gegner im Normalfall die schlechteste Ausgangssituation hat, müssen sich die Uhinger Augen nach Sparwiesen richten..

.

Endspiel Nr. 1: TSV Spariwesen

… und als hätte es der Tischtennisgott geahnt, kommt es am vorletzten Spieltag zum ultmativen Showdown im Uhinger Hexenkessel. Das Spiel hat das Potential ein Nervenkrimi bis zum bitteren Ende zu werden!

Das direkte Aufeinandertreffen in der Vorrunde gab schon einen guten Vorgeschmack auf das, was kommen kann. Hier sah es zwischenzeitlich nach einer herben Klatsche für den TTC aus, ehe die Jungs richtig loslegten und das Spiel drehten. Hoffentlich wird das Momentum diesmal wieder ein schwarz-rotes Herz haben.

Geht da was? Derby und den Abstieg vor Augen – ein großer Tischtennis-Abend ist angerichtet! Die Zweite muss liefern, sonst ist Zapfenstreich!

Update: Das Spiel wurde dank einer großartigen Kampfleistung mit 9:5 gewonnen!

.

Endspiel Nr. 2: TV Unterböhringen

Sofern das Sparwiesen-Spiel erfolgreich war, kommt es dann am letzten Spieltag zum alles entscheidenden Kampf der Uhinger: Unterböhringen spielt bisher eine solide Saison, ist mit 9 Niederlagen aber sicher nicht unbezwingbar.

In der Vorrunde musste sich der TTC noch mit 4:9 geschlagen geben. Dementsprechend muss bei diesem Spiel jeder Einzelne über sich hinauswachsen und auch eine gesunde Portion Glück würde den Jungs nicht schaden. Für die Zweite MÜSSEN irgendwie beide Endspiele gewonnen werden und die Gegner mitspielen, dann kann der Abstiegsplatz vielleicht noch an Sparwiesen abgegeben werden.

Geht da was? Heiland Zack unsere Nerven – das Spiel wird wohl eine ganz enge Kiste. Sollte das Wunder von Unterböhringen aber gelingen, dann können sich die Uhinger Montags Urlaub nehmen!